Wilmas Lifehacks für die Küche

10 Tipps und Tricks, die den Küchenalltag wirklich erleichtern.

Du liebst Kochen und das Zubereiten von Gerichten, aber manchmal gibt es die ein oder andere Schwierigkeit, die dir Zeit und Nerven raubt? Wilma hat für dich 10 Tipps und Tricks herausgefunden, wie du noch schneller und einfacher deine Lieblingsgerichte zubereiten kannst!

 

1. Kuchen schneiden

Du möchtest weiches Essen wie Käse oder Kuchen schneiden? Nimm einfach etwas Zahnseide, das klappt deutlich besser als Messer, an denen alles kleben bleibt. Tortenböden beispielsweise lassen sich super damit zur Weiterverarbeitung teilen. Aber keine Angst, Wilma schneidet ihre leckeren Kuchen mit einem speziellen Konditormesser.

Wilma-Wunder-Kuchen 

 

2. Überkochendes Wasser

Du liebst Spaghetti, aber jedes Mal kocht dir das Wasser über und beschmutzt die Herdplatten? Wilmas Tipp: Leg einfach einen langen Holzlöffel über den Topf und reduziere die Hitze. So bleibt das Nudelwasser im Topf und du sparst du dir langes Saubermachen.

Spaghetti

 

3. Ingwer schälen

Jede Ingwerknolle sieht anders aus und hat so manche Ecke und Rundung. Schälen macht da keinen Spaß! Wilma kennt hier aber einen kleinen Trick: Nimm einfach einen Löffel statt eines Messers und der Ingwer ist ruck zuck geschält. Pssst, wusstest du, dass Wilmas Lieblingswasser mit Ingwer, Holunderblütensirup und Limonensaft ein echter Geheimtipp unter ihren Getränken ist?

 

4. Zwiebeln ohne Tränen

Du wirst jedes Mal todtraurig beim Zwiebel schneiden und musst weinen? Wilma hat was gegen „Zwiebelkummer“: Leg die Zwiebeln einfach einige Zeit vor dem Schälen und Schneiden ins Gefrierfach. Tränen ade! Ein weiterer Trick ist, das Schneidebrett vorher feucht abzuwischen so dass die tränentreibenden Stoffe aus der Zwiebel weniger austreten können. Kennst du auch noch einen Trick?

 

5. Erdbeeren ohne Stiel

Erdbeeren sind einfach DAS Sommerobst, das jeder liebt. Aber den Strunk zu entfernen, kann ganz schön nervig sein. Wilma hat einen kleinen Tipp für dich: Nimm einen Trinkhalm (der Umwelt zuliebe am besten aus Edelstahl oder Zuckerrohr) und steche diesen von der Spitze der Erdbeere bis zum Stiel. So bleibt der Strunk im Trinkhalm stecken. Fertig!

Wilma-Wunder-Dessert

 

6. Ei schälen

Je nach Garzeit der Eier kann das Entfernen der Schale ganz schön lästig sein. Wenn es schneller gehen soll, empfiehlt Wilma das Ei in ein Glas Wasser zu geben, dieses mit einer Hand abdecken und kräftig schütteln: Das Ei schält sich von allein! Wenn Wilma trotzdem mal keine Lust auf Schälarbeit hat, brät sie ein Spiegelei wie beim „Strammen“ Max oder macht ein Omelett – Ei aufschlagen und kein Schälen mehr nötig. ;-)

Wilma-Wunder-Strammer-Max

 

7. Marmeladenglas öffnen

Du hast eine neue Marmelade von Oma bekommen, aber der Deckel will sich einfach nicht öffnen lassen? Auch dein Partner schafft es nicht, egal ob mit oder ohne Geschirrtuch, mit der rechten oder linken Hand? Dreh das Glas einmal um und klemme das Ende einer Gabel oder eines Messers zwischen Glas und Deckel. Etwas hin und her ruckeln bis es zischt. Jetzt ist die Luft entwichen und du kannst den Deckel ganz leicht abschrauben! Hast du schon Wilmas Erdbeer-Tonka-Marmelade oder den Blaubeeraufstrich probiert?

Wilma-Wunder-Marmelade

 

8. Reste aufheben

Bei deinem Abendessen bleibt ein Rest Soße übrig? Etwas Sekt oder Wein bleibt nach einem langen Abend in der Flasche? Wilma rät: Einfach einfrieren! Rotwein-Eiswürfel oder Soßenreste eignen sich zum Beispiel perfekt für zukünftige Soßen, Sektwürfel kann man als Erfrischung bei der nächsten Sektparty verwenden und eingefrorener Kaffee kommt im Eiskaffee zum Einsatz. Wilmas Eiskaffee ist übrigens auch eine klasse Erfrischung!

 

9. Obst oder Gemüse schneiden

Du hast keine Lust stundenlang Obst oder Gemüse in Scheiben zu schneiden? Bei eher weicheren Früchten kannst du ganz einfachen einen Eierschneider verwenden! Frucht reinlegen und den Rest erledigt der Schneider. So bekommst du ganz leicht perfekte Scheiben für beispielsweise einen leckeren (Obst-)Salat oder Gemüseauflauf!

Wilma-Wunder-Auflauf

 

10. Harte Butter im Handumdrehen weich

Du hast vergessen, die Butter vor dem Frühstück oder dem Backen rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen und diese ist nun hart und nicht zu gebrauchen? Gieße einfach heißes Wasser in ein Glas, kippe es wieder aus und stelle es umgedreht über die Butter. So wird diese ganz schnell streichzart. Geht auch, wenn du das Glas vorher in die Mikrowelle stellst!

 

Viel Spaß am Kochen mit diesen Tipps wünscht deine Wilma.

 


Zur Übersicht

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Winterzeit = Fonduezeit

Wilmas Tipps für ein perfektes Käsefondue

Welcher Frühstückstyp bist du?

Teste dich selbst und finde heraus, welches Frühstück am beste...

Schneller Mandelkuchen für die Bikinifigur

Wilmas Saisonkalender: Das Juni Rezept
  • Stadtauswahl
  • Facebook
  • Instagram
  • Bestellen

WIR VERWENDEN COOKIES

Diese Website verwendet verschiedene Cookies. Zum einen essenzielle Cookies, welche die Funktionalität dieser Seite gewährleisten. Zum anderen diverse Cookies, um unser Onlineangebot für dich zu verbessern. Du kannst alle Cookies akzeptieren oder deine individuelle Auswahl erstellen.

Alle akzeptieren
Speichern
Impressum Datenschutz