7 Tipps für weniger Plastik im Alltag!

Wilma zeigt dir umweltfreundliche Alternativen zu Plastik.

Jeder von uns kann mit kleinen Veränderungen der Umwelt und unserer Umgebung helfen.

Wilma hat ein paar Tipps gesammelt, wie du ganz einfach Plastik vermeiden kannst. Vielleicht machst du ja bei dem ein oder anderem Tipp mit?

 

1. Feste Shampoos und Seifen

Feste Shampoos und Seifen kommen mit sehr wenig oder gar keinem Verpackungsmaterial aus Plastik daher. Zusätzlich sind diese Waschmittel meist frei von Palmöl und synthetischen Inhaltsstoffen wie Konservierungsstoffe, Silikone, Parabene und Tenside. Da verzichtet Wilma besonders gern auf Plastikshampoo-Flaschen und Co.!

Seife

 

2. Umweltfreundliche Trinkflaschen

Du nimmst dir gern Saft oder Wasser mit an den Arbeitsplatz oder die Uni? Verzichte auf Plastikflaschen aus dem Supermarkt und benutze lieber wiederverwendbare Trinkflaschen. Achte beim Kauf aber darauf, dass diese ohne Bisphenol A (BPA) sind. Wilma empfiehlt Flaschen aus Glas, Edelstahl oder auch Titan!

 

3. Obst- und Gemüse-Netze

Wer kennt es nicht: Du möchtest im Supermarkt einzelnes Obst und Gemüse kaufen und greifst spontan doch wieder zur Plastiktüte. Manche Supermärkte bieten bereits umweltfreundliche Netze an, aber auch kleine Stoffbeutel oder Mehrweg-Baumwollbeutel eignen sich. Am besten kaufst du dein Obst und Gemüse direkt auf einem Wochenmarkt oder beim Erzeuger, dann kannst du alles einfach in einen großen Korb packen!

Obstnetz

 

4. Nachhaltige Brotzeitdosen

Tupperdose war gestern! Wenn du auf Plastik verzichten möchtest, kannst du beim Kauf einer Brotdose auf umweltfreundlichere Varianten zurückgreifen. Wilma packt ihre Essensreste am liebsten in Dosen aus Edelstahl, Glas oder Holz. Wusstest du, dass Wilmas To Go Verpackungen ebenfalls umweltfreundlich sind?

 

5. Vorkochen

Die Mittagspause steht an und normalerweise kaufst du dir dein Essen beim Bäcker, Supermarkt oder einem Schnellrestaurant? Leider fällt jedes Mal Verpackungsmüll in Form von Plastikschalen, Plastiktüten und Plastikbesteck an. Wilmas Tipp um Plastik zu vermeiden: Koch dir am Abend vorher eine etwas größere Menge und nimm dir den Rest in einer umweltfreundlichen Box am nächsten Tag mit! Natürlich kannst du auch für eine ganze Woche einfache und schnelle Gerichte vorkochen oder dir einfach ein belegtes Brot mitnehmen.

Meal-prep 

 

6. Kleidung aus Naturmaterialien

Die nächste Shoppingtour steht an? Versuche einfach, beim Kauf neuer Kleidung einen kurzen Blick auf das Etikett zu werfen! Seide, Baumwolle, Leinen oder Modal sind ein Beispiel für Naturmaterialien. Neben Zero Plastik hat Kleidung aus diesen Stoffen weitere Vorteile wie ein angenehmeres Tragegefühl, leichtere Pflege und höhere Strapazierfähigkeit!

 

7. Haushaltsartikel aus Holz

Viele Dinge im Haushalt können ganz leicht durch plastikfreie Alternativen ausgetauscht werden. Küchenhelfer wie Rührlöffel, Schneebesen und Salatbesteck aus Holz oder Edelstahl eigenen sich ebenso gut wie diejenigen aus Plastik. Auch im Bad kann man sehr einfach auf Zahnbürsten und Haarbürsten aus Naturholz zurückgreifen, um auf Plastik zu verzichten.

Holz statt Plastik

 

Vielleicht kennst du ja noch weitere Tipps, wie man im Alltag mit wenig Aufwand auf Plastik verzichten kann. Dann lass es Wilma gern wissen!

 

Bildlizenzen von Shutterstock.com.


Zur Übersicht

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Winterzeit = Fonduezeit

Wilmas Tipps für ein perfektes Käsefondue

Welcher Frühstückstyp bist du?

Teste dich selbst und finde heraus, welches Frühstück am beste...

Schneller Mandelkuchen für die Bikinifigur

Wilmas Saisonkalender: Das Juni Rezept
  • Stadtauswahl
  • Facebook
  • Instagram
  • Bestellen

WIR VERWENDEN COOKIES

Diese Website verwendet verschiedene Cookies. Zum einen essenzielle Cookies, welche die Funktionalität dieser Seite gewährleisten. Zum anderen diverse Cookies, um unser Onlineangebot für dich zu verbessern. Du kannst alle Cookies akzeptieren oder deine individuelle Auswahl erstellen.

Alle akzeptieren
Speichern
Impressum Datenschutz