Wilmas kreativer Speisekartenprozess

Von der Idee bis zur Karte

Vielleicht hast du dich schonmal gefragt, wie es neue Speisen bei Wilma auf deinen Teller schaffen. Denn das ist gar nicht so einfach, wie es klingen mag! Wilma muss von ihrer Idee bis zur Umsetzung einige Punkte berücksichtigen und natürlich mehrere Personen nach ihrer Meinung bzw. ihrem Geschmack fragen!

 

Zunächst überlegt sich Wilma, zu welcher Saison ein neues Gericht auf dem Teller landen soll. Je nach dem schaut sie dann, welche Zutaten Erntezeit haben und es damit in die engere Auswahl schaffen. So kommen im Winter vor allem Gemüse wie Kürbis und Kohl in Frage, im Sommer eher Obst wie Erdbeeren und Pfirsiche.

Nun hat Wilma schon eine Auswahl an möglichen Obst- und Gemüsesorten. Daher heißt es als Nächstes: Welche regionalen Anbieter können diese saisonalen Schätze auch liefern? Pro Standort kontaktiert Wilma mögliche Anbieter und findet so das leckerste Obst und Gemüse für dich!

Ist dieser Schritt erledigt, schaut sie sich nach aktuellen Foodtrends um. Dafür recherchiert sie liebend gerne auf Pinterest und Instagram oder liest aktuelle Fachliteratur im Bereich Gastronomie. Foodtrends können zum Beispiel die Optik betreffen wie Wilmas blau eingefärbter Hafertraum mit Spirulina Alge. Foodtrends können aber auch bestimmte Zutaten betreffen wie die Burrata, die als himmlische Genusskugel auf Wilmas Teller landet. Foodtrends können ein gesamtes Gericht betreffen oder traditionelle Speisen einfach nur aufpeppen! Denn Wilma steht für eine Mischung aus urbanen und altbekannten Speisen mit einer Prise Kreativität.

Als Nächstes schaut Wilma, welche bereits vorhandenen Zutaten aus ihrer Speisekarte das entsprechende Gericht vollenden könnten. So werden Zutaten nicht nur für ein einziges Gericht verwendet. Dadurch ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass die jeweilige Zutat schlecht wird und weggeworfen werden muss, deutlich geringer!

Zuletzt ist natürlich die Dekoration ihrer Speisen ein wichtiger Bestandteil des Prozesses. Wilma überlegt sich stets eine ansprechende Deko, so dass man sich beim Servieren des Gerichts nicht zwischen Fotografieren und Sofort-Reinbeißen entscheiden kann!

Wenn das Gericht steht, kocht Wilma das Rezept zum ersten Mal in ihrer Küche und bespricht das Ergebnis mit ihrem engsten Team: Den Geschäftsführern ihrer Restaurants. Wenn es noch nicht passt, wird weitergetüftelt! Erst wenn am Ende alle zufrieden sind, kommt das Gericht auf ihre neue Speisekarte.

 

Wie du siehst, gibt es viele Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Das Wichtigste bei jeder einzelnen Entscheidung ist jedoch, dass das Gericht ihren Gästen schmecken und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern soll!

 

Pssst: Wilma hat sich für den Sommer neue himmlische Speisen und Getränke überlegt. Auf ihrer Homepage kannst du dich durch ihre digitale Karte klicken und dir vorab überlegen, was es beim nächsten Besuch sein soll!


Zur Übersicht

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren

Winterzeit = Fonduezeit

Wilmas Tipps für ein perfektes Käsefondue

Welcher Frühstückstyp bist du?

Teste dich selbst und finde heraus, welches Frühstück am beste...

Schneller Mandelkuchen für die Bikinifigur

Wilmas Saisonkalender: Das Juni Rezept
  • Stadtauswahl
  • Facebook
  • Instagram
  • Bestellen

WIR VERWENDEN COOKIES

Diese Website verwendet verschiedene Cookies. Zum einen essenzielle Cookies, welche die Funktionalität dieser Seite gewährleisten. Zum anderen diverse Cookies, um unser Onlineangebot für dich zu verbessern. Du kannst alle Cookies akzeptieren oder deine individuelle Auswahl erstellen.

Alle akzeptieren
Speichern
Impressum Datenschutzerklärung